KFA-Wappen Bittburger Banner_2019_HFV_Kreispokal

TERMINE

01.08.2019       Autor:  Dieter Behrendt


Aktueller Rahmenterminplan des KFA 2019 - 2020 zum downloaden

Termine beim Verband, der Region und Kreis:

25.10.2019  Ehrungsabend bei Croatia Griesheim

 

ALLGEMEINES

22.07.2019       Autor:  Michael Sobota

Eintrittspreise für die Saison 2019-2020

Verbandsliga Südkostet der Eintritt € 5,00 für einen Mann, € 4,00 für Rentner und Frauen, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind frei.
Gruppenliga kostet der Eintritt € 4,50 für einen Mann, € 3,50 für Rentner und Frauen, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind frei.
Kreisoberliga DA/GG kostet der Eintritt € 3,00 für einen Mann, € 2,00 für Rentner, Frauen, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind frei.
Kreisliga A+B kostet der Eintritt € 2,50 für einen Mann, € 1,00 für Rentner, Frauen, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind frei.
Kreisliga C+D kostet der Eintritt € 1,50 für einen Mann, € 1,00 für Rentner,  Frauen, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind frei

Pokalspiele: € 2,50 für einen Mann, ab einem Gegner aus der Gruppenliga € 4,00, Frauen , Kinder, Jugendliche sind ebenfalls frei.
 

ALLGEMEINES

17.08.2019       Autor:  Michael Sobota

Trauer   Schiedsrichter Willi Bernhard verstorben

Kurz vor Ende des AH-Spiels zwischen Viktoria Griesheim und dem VfR Groß-Gerau ist der seit Jahrzehnten aktive Schiedsrichter Willi Bernhard aus Hähnlein verstorben. Es brach unvermittelt auf dem Sportplatz zusammen und konnte trotz schnell eingeleiteter Reanimierungsmaßnahmen nicht zurück ins Leben geholt werden. Willi Bernahrd wurde 72 Jahre alt. Die Vereine des Fußballkreises Darmstadt sowie der KFA werden seiner ehrenvoll Gedenken
.

ALLGEMEINES

17.08.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Gültigkeit der Betreuerkarten

Leider bekommt es die Geschäftsstelle des Hessischen Fußball-Verbandes seit Jahren nicht auf die Reihe, für die Region Darmstadt die Betreuerkarten dergestalt zu fertigen, dass daraus deutlich wird, dass der freie Eintritt für alle Spiel der Liga gilt und nicht nur für das jeweilige Spiel der eigene
n Mannschaft.

Für Verbandsliga Süd, Gruppenliga Darmstadt, Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau sowie die Kreisligen A-D Darmstadt gilt die Regelung, dass für alle Spiele der jeweiligen Klassen die Betreuerkarte einen freien Zutritt zu den Spielen ermöglicht.

ALLGEMEINES

06.08.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Wie erwartet: Strafen zum Saisonauftakt wegen Passvergehen

Es war zu erwarten, findet bei den betroffenen Vereinen aber dennoch Nachhall: zum Saisonauftakt sind eine Reihe von Vereinen bis hin zur Verbandsliga Süd wegen nicht ordnungsgemäßer Pässe bestraft worden. In jeder Vorrundenbesprechung sind die Vereine darauf hingewiesen worden, dass ab dem ersten Pflichtsspiel es kein Pardon mehr geben kann
.


Für die Vereine des Kreises Darmstadt galt die großzügige Regelung, dass Passvergehen während der Zeit der Vorbereitungsspiele nicht bestraft wurden. Im Rahmen der Vorrundenbesprechung in Pfungstadt wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese "großzügige" Schonfrist mit dem ersten Pflichtspieltag enden würde.

Dennoch haben es einige Vereine, aus welchen Gründen auch immer, nicht hinbekommen, ihre Spielerpässe entsprechend den Erfordernissen der Spielordnung hinzubekommen. Umso verwunderlicher erscheint es dann, wenn es zu Beschwerden kommt. Grundlage jedweder Bestrafung ist die Meldung des Schiedsrichters. Es wird daher empfohlen, mit den Unparteiischen unmissverständlich darüber zu reden, welche Pässe nach deren Auffassung nicht ordnungsgemäß sind.

Es ist für die Klassenleiter ein unnötiger Zeitaufwand und für die Vereine herausgeworfenes Geld, wenn zum jetzigen Zeitpunkt Bestrafungen ausgesprochen werden müssen bzw. die Vereine Strafen zahlen. Im Interesse aller Parteien und des Fußballsports sind die Vereine daher aufgefordert, sich satzungskonform aufzustellen.

ALLGEMEINES

03.08.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Kunstrasenplätze und Mikroplastik

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

an alle Vereine des Hessischen Fußball-Verbandes ging ein Schreiben des Präsidenten des Verbandes, das anbei zum download zur Verfügung steht. Die Situation ist nicht so dramatisch, wie das in jüngster Vergangenheit teilweise kommuniziert worden ist. Auch wir vom Fußballkreis werden die Diskussion weiter verfolgen und informieren

hier zum downloaden

FRAUENFUSSBALL

01.08.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   DSG Rimbach/Auerbach ist Meister der Frauen-Oberliga der Region Darmstadt


Meisterehrung


In Vertretung von Klassenleiterin Susan Baumgartl überbrachte Kreisfußballwart und Regionalbeauftragter Michael Sobota die Glückwünsche des Hessischen Fußball-Verbandes. Trainer Jens Klische (der zudem auch Jugendleiter des Vereins Blau-Weiß Rimbach ist) war mit seiner Mannschaft in einem Herzschlagfinale mit zwei Punkten Vorsprung Meister vor Viktoria Kleestadt geworden. Die Mannschaft spielt künftig in der Frauen-Gruppenliga der Region Darmstadt. Auf dem Bild ganz links Trainer Jens Klische, ganz rechts Regionalbeauftragter Michael Sobota

ALLGEMEINES

01.08.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Geschäftsverteilung des Regionalsportgerichts für die Saison 2019/20

hier zum downloaden

BITBURGER KREISPOKAL

26.07.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Durchführungsbestimmungen für den Bitburger-Kreispokal Darmstadt 2019/20

hier zum downloaden

ALLGEMEINES

24.07.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Hitze und Freundschaftsspiele

Derzeit liegen die Außentemperaturen zum wiederholten Male in einem extremen Bereich. Entgegen dem Vorgehen des Fußballkreises Groß-Gerau, Freundschaftsspiele wegen der aktuellen Witterungsbedingungen abzusetzen, sieht der Fußballkreis Darmstadt die Vereine in der Pflicht. Die Anmeldung der Spiel erfolgt durch die Vereine selbst; der Fußballkreis übernimmt nur die Funktion der Systemeingabe. Jeder Verein, der wegen der derzeit extremen Hitze von einem Freundschaftsspiel zurücktreten möchte, kann diese tun. Die Meldung diesbezüglich erfolgt an den stv. KFW Dieter Behrendt, der das Spiel dann herausnimmt.


Hitze und Pflichtspiele : Der Fußballkreis Darmstadt wird sich in enger Abstimmung mit dem Fußballkreis Groß-Gerau in Bezug auf die Absetzung von Pflichtspielen oder Pflichtspieltagen positionieren. Das bedeutet konkret, dass ab angekündigten Temperaturen von 33 Grad Celsius oder mehr die Spiele vom Sonntag bereits am Freitag (soweit dies möglich ist) abgesetzt werden. Bei den Neuansetzungen können sich die Vereine grundsätzlich untereinander abstimmen. In der Regel erscheint es jedoch Ziel führend zu sein, abgesetzte Spieltage möglichst termingleich neu anzusetzen.

GRUPPENLIGA

22.07.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Besprechung der Gruppenliga-Vorrunde in Langstadt

Aufsteiger SG Langstadt/Babenhausen war der Ausrichter der Vorrundenbesprechung der Gruppenliga Darmstadt, die am 16. Juli 2019 im Vereinsheim des TSV Langstadt stattfand.

Der Regionalbeauftragte Michael Sobota konnte bis auf den nicht anwesenden VfL Michelstadt alle Vereine begrüßen. Ein besonderer Gruß galt den Aufsteigern SG Langstadt/Babenhausen (KOL Dieburg/Odenwald), SG SV Dersim/VfR Rüsselsheim (KOL Darmstadt/Groß-Gerau) und SG Riedrode (KOL Bergstraße). Über die Aufstiegsspiele kam der SV 07 Geinsheim ebenso mit dazu wie der Verein Hassia Dieburg.

Begrüßen konnte Sobota auch die KFW Robert Neubauer (Groß-Gerau) und Rainer Held (Bergstraße) sowie den stv. KFW Dieburg Theo Greiner. Auch der Vorsitzende des Regionalsportgerichts Reinmund Weber (Walldorf) war ebenso dabei wie Regionalschiedsrichterbeauftragter Sven Willmann (Altheim) und Lehrbeauftragter Peter Unsleber (Reinheim). Für den Kreis Darmstadt kam der stv. KFW Dieter Behrendt angereist.

In seinem Kurzbericht stellte Sobota fest, dass sowohl der SV Unter-Flockenbach als Meister der Gruppenliga als auch der VfB Ginsheim II die Liga in Richtung Verbandsliga Süd verlassen haben. Statt der befürchteten sechs Absteiger gab es nur vier, da aus der Verbandsliga Süd kein Verein in die Gruppenliga Darmstadt absteigen musste. SG Einhausen, KSG Georgenhausen, FC Fürth und TSG Messel mussten die Liga verlassen.

Reinmund Weber berichtete für das Rechtswesen über 56 Einzelrichterurteile sowie drei Urteile der Kammer. Peter Unsleber und Sven Willmann vertraten die Belange der Schiedsrichter und referierten über die Regeländerungen zur neuen Saison.

Hinsichtlich des Spielplans berichtete Klassenleiter Sobota über eine Vielzahl von Änderungswünschen im Vorfeld der Sitzung und gab der Hoffnung Ausdruck, dass sich diese im Rahmen der Sitzung nun in Grenzen hielten. Das war dann auch tatsächlich der Fall. Zwischendurch hatte Gastgeber Langstadt Brötchen gereicht und für eine Stärkung der Teilnehmer gesorgt.
Auf der anderen Seite des langen Funktionärstisches. von rechts Robert Neubauer, Reiner Held, Reinmund Weber, Theo Greiner, Michael Sobota, Dieter Behrendt
Auf- und Abstiegsregelung bleiben gleich: der Meister steigt auf, maximal fünf Vereine müssen absteigen.

Bis zum Ende der Winterpause im März 2019 müssen alle Vereine den elektronischen Spielerpass eingeführt haben.

Die Eintrittspreise bleiben bestehen. Erwachsene zahlen 4,50 Euro, Rentner und Frauen 3,50 Euro. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind frei.

Die Rückrundenbesprechung im Januar kommenden Jahres wird vom VfR Fehlheim ausgerichtet

Gruppenliga2019-1 
Die anwesenden Funktionäre: von links Sven Willmann, Peter Unsleber, Dieter Behrendt, Michael Sobota

Gruppenliga2019-2
Auf der anderen Seite des langen Funktionärstisches. von rechts Robert Neubauer, Reiner Held, Reinmund Weber, Theo Greiner, Michael Sobota, Dieter Behrendt

Gruppenliga2019-3   Gruppenliga2019-4

Gruppenliga2019-5   Die versammelten Vereinsvertreter aus der Region Darmstadt.
.

KREISOBERLIGA DA / GG

22.07.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Vorrundenbesprechung der Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau

Zur Vorrundenbesprechung der KOL Darmstadt/Groß-Gerau konnte Klassenleiter Michael Sobota die Vereinsvertreter im Vereinsheim von Aufsteiger KSG Brandau begrüßen. Sein besonderer Gruß galt den Neulingen TSG Messel (Absteiger aus der Gruppenliga Darmstadt) und den Meistern der Kreisliga A Darmstadt (SKG Roßdorf) und A-Groß-Gerau (Hellas Rüsselsheim). Über die Relegation ist der TSV Wolfskehlen im zweiten Anlauf (in der vergangenen Saison scheiterte man da noch) hinzugekommen.

Begrüßen konnte Sobota auch KFW Robert Neubauer (Groß-Gerau), den stv. KFW Dieter Behrendt (Darmstadt), Schiedsrichterobmann David Wegmann (Darmstadt) sowie Achim Pfeffer (Sportgericht).

In seinem kurz gehaltenen Rückblick berichtet Sobota von einer grundsätzlich problemfreien Runde. Meister wurde Dersim/VfR Rüsselsheim. Über die Aufstiegsspiele ging auch der SV 07 Geinsheim in die Gruppenliga. Gleich drei Vereine aus dem Kreis Darmstadt mussten in die Kreisliga A absteigen: TSG Wixhausen, SG Modau und SV St. Stephan. Damit besteht die Liga in dieser Saison aus 10 Vereinen des Fußballkreises Darmstadt und sechs Teams aus dem Kreis Groß-Gerau.

KSG-Vorsitzender Pfeffer berichtete über 29 Einzelrichterurteile - ein aus Sicht von Klassenleiter Sobota hervorragender Wert. Nach einem kleinen Imbiss, den Brandau zur Verfügung gestellt hatte, referierte KSO David Wegmann mit einem Power-Point Vortrag über die neuen Regeländerungen.

Kritik wurde von Seiten der SKG Bickenbach hinsichtlich der Urteile wegen des Einsatzes von Pyro-Technik auf den Sportplätzen laut. Kurz vor Saisonende sei man im Zusammenhang mit dem Klassenerhalt hierfür bestraft worden. Bei einer anderen Gelegenheit seien Verbandsfunktionäre vor Ort bei einem Spiel gewesen, bei dem Pyros gezündet worden seien; hierfür habe es jedoch keine Konsequenzen für den verantwortlichen Verein gegeben. Der Vorsitzende des Sportgerichts konnte hierzu keine Aussagen treffen während Klassenleiter Sobota feststellte, soweit dies zuträfe, dies nicht in Ordnung sei. Gleiche Sachverhalte müssten auch Gleich bestraft werden.

Die Eintrittspreise bleiben mit 3 Euro für Erwachsene bestehen. Rentner zahlen 2 Euro, Frauen und KInder bzw. Jugendliche bis 16 Jahren haben freien Eintritt.

Auf- und Abstiegsregelungen bleiben ebenfalls gleich: der Meister steigt auf, zwei direkte Absteiger müssen die Liga verlassen.

Die Rückrundenbesprechung im Januar findet bei RW Walldorf statt.

KOL-2019-2  Meisterurkunde für die SKG Roßdorf: links KFW Michael Sobota, rechts Tim Ewald

KOL-2019-3   KSO David Wegmann erklärt die Regeländerungen

KOL-2019-1   KOL-2019-4

Die anwesenden Vereinsvertreter

KOL-2019-5   KOL-2019-6

KREISLIGA A-D

20.07.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Sitzung in historischem Ambiente

Zur Sitzung der Darmstädter Kreisligen hatte Kreisfußballwart Michael Sobota in den historischen Schalander der Pfungstädter Brauerei eingeladen. Zum wiederholten Male eingefädelt hatte das von Germania Pfungstadt Eckhard Czok. Zum Anfang begrüßte Braumeister Dominik Schindler die etwa 90 anwesenden Vereinsvertreter. Es gab Pfungstädter Bier zu trinken sowie Rindswürstchen zum Essen, die ebenfalls die Brauerei sponserte. Zudem gab es für jeden Sitzungsteilnehmer einen Six-Pack Bier, den jeder nach dem Ende der Sitzung mit nach Hause nehmen konnte.

Nach einem kurzen Rückblick der Klassenleiter Michael Sobota und Dieter Behrendt erhielten die jeweiligen Meister ihrer Liga noch die Meisterschaftsurkunde ausgehändigt. Germania Pfungstadt (Kreisliga A), Türk Gücü Darmstadt (Kreisliga C) und Blau-Gelb-Darmstadt (Kreisliga D) erhielten von Klassenleiter Behrendt die Urkunde ausgehändigt. Die SKG Roßdorf als Meister der Kreisliga A hatte von Klassenleiter Sobota im Rahmen der KOL-Vorrundenbesprechung in Brandau die Urkunde ausgehändigt bekommen. Schiedsrichterobmann David Wegmann erläuterte dann mit einem perfekt gestalteten Power-Point-Vortrag die Vielzahl von Regeländerungen abwechslungsreich.

Nach einer Pause und der Einnahme des Imbiss wurden die Spielpläne besprochen. In der Kreisliga A gab es kaum Änderungswünsche, die Änderungen in den Kreisligen B bis D wären ähnlich sparsam. Nachholspieltag ist der 7./8. Dezember, die Kreisliga D spielt mit 18 Vereinen regulär bis zum 8. Dezember. Nach dem 08.12. werden keine Pflichtspiele mehr angesetzt. Ehrenamtsbeauftragter Anton Kondziella berichtete über das Ehrenamt und wies die Vereine auf den Ehrungsabend am 25. Oktober bei Croatia Griesheim hin. Bis zum 12. August sollen die Vereine ihre Meldungen in Form eines Antrages, der von der Homepage des Fußballkreises heruntergeladen werden kann, abgegeben haben.

Die Eintrittspreise bleiben gleich: Kreisligen A und B kosten je 2,50 Euro, Rentner 1 Euro, Frauen und Jugendliche bis 16 Jahren sind vom Eintritt befreit. Bei der C- und D-Liga beträgt der Eintritt 1,50 Euro, Rentner 1 Euro. Frauen und Jugendliche sind ebenfalls frei.

Die Betreuerkarten gelten für alle Spiele der Liga, nicht nur für die Spiele der eigenen Mannschaft. Leider ist die Geschäftsstelle des Hessischen Fußball-Verbandes seit Jahren nicht in der Lage, die Karten korrekt zu bedrucken.

Vorrundenbesprechung-190720


Fußballvorstand im historischen Schalander der Pfungstädter Brauerei: Stehend KFW Michael Sobota, links Kassenwart Wilhelm Roth, rechts stv. KFW Dieter Behrendt und KSO David Wegmann

Besprechung19072019-2


Meisterehrung der Kreisligen B, C und D

Impressionen aus dem historischen Schalander (Aufenthaltsraum der Brauleute)

Besprechung19072019-3    Besprechung19072019-5


   Besprechung19072019-4

VERBANDSLIGA SÜD

20.07.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Verbandsliga Süd -Vorrundenbesprechung mit Kontroversen

Zur Vorrundenbesprechung der Fußball-Verbandsliga Süd hatte der neue Klassenleiter Michael Sobota (Ober-Ramstadt) in das Vereinsheim von Germania Ober-Roden eingeladen. Turnusgemäß ist der Wechsel der Klassenleitung von der Region Frankfurt in die Region Darmstadt erfolgt. Sobota bedankte sich bei dem bisherigen Klassenleiter Thorsten Bastian (Rockenberg), der urlaubsbedingt  nicht anwesend sein konnte, für die kompetente und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Vereinen der Verbandsliga in den vergangenen Spielzeiten. Er betonte, dass auch für ihn das Miteinander auf Augenhöhe wesentlicher Bestandteil einer konstruktiven Zusammenarbeit sei.

Begrüßen konnte Sobota als Neulinge in der Liga den Hessenliga-Absteiger Spvgg Neu-Isenburg sowie die Aufsteiger SV Unter-Flockenbach (Gruppenliga Darmstadt), SV der Bosnier Frankfurt (Gruppenliga Frankfurt West) und Germania Groß-Krotzenburg (Gruppenliga Frankfurt Ost). Über die Aufstiegsspiele stiegen der VfB Ginsheim II und die JSK Rodgau mit auf. Damit hat sich die Liga um mehr als ein Drittel an Vereinen verändert. Auch der Vorsitzende von Germania Ober-Roden, Norbert Rink, hieß die anwesenden Vereinsvertreter willkommen. Erfreulich, dass alle Vereine einen Funktionär zur Sitzung geschickt hatten.

Diskussionen kamen im Zusammenhang mit dem Bericht des stellvertretenden Vorsitzenden des Sportgerichts der Verbandsligen, Klaus Kremer (Eltville), auf. Kremer kritisierte die aus seiner Sicht zu hohe Zahl von Einzelrichterurteilen (45)  und bezeichnete die Verbandsliga-Süd als „Problemliga“. Die Verbandsligen Mitte und Nord hätten ebenso wie die Hessenliga zum Teil erheblich niedrigere Fallzahlen. Er appellierte eindringlich an die Vereinsvertreter, ihren Einfluss auf Trainer und Spieler geltend zu machen und die Zahl der Bestrafungen zu reduzieren. Dem pflichtete Einzelrichter Wolfgang Heck (Niedernhausen) bei und wies darauf hin, dass die Strafen gegen Trainer und Betreuer zu hoch seien. So habe man insgesamt 10 Wochen an Verboten für die Ausübung des Traineramtes ausgesprochen. Kremer ergänzte und verwies zudem auf 1.300 Euro, die an Bestrafungen ausgesprochen wurden. Die Ausführungen brachten den stellvertretenden Spielausschussvorsitzenden der Sportfreunde Frankfurt, Hans-Jürgen Arnrich, auf die Palme. Er kritisierte die Schärfe von Kremers Ausführungen und hielt entgegen, dass alle Vereine der Liga sich um Sportlichkeit und Fairness erfolgreich bemühten.

Die Wogen der Emotionen glätteten sich dann aber auch bald und Sven Willmann (Münster) konnte für den verhinderten Walter Vilsmaier die Belange der Schiedsrichter mitteilen. Dabei machte er deutlich, dass es nur vereinzelt zu Rückmeldungen über Vorkommnisse von den eingesetzten Gespannen gekommen sei oder auch Beschwerden von Vereinen kaum aufgeschlagen sind. Zu einem späteren Zeitpunkt referierte Willmann über die aktuellen Regeländerungen, die seit dem 1. Juli  auf den Sportplätzen zur Geltung kommen.  

Der Kern der Veranstaltung, die Besprechung des Spielplans, verlief dann zügig. Sobota verwies auf eine Vielzahl von Änderungen, die im Vorfeld der Sitzung von ihm auf Bitten der Vereine in den Plan eingearbeitet wurden. So hielt sich die Anzahl weiterer Änderungswünsche im Rahmen der Besprechung in Grenzen. Einen der beiden im August vorgesehenen Wochenspieltage (11. August) hatte Sobota bereits auf den 7. und 8. Dezember verlegt. Der andere Wochenspieltag am 28. August dagegen bleibt so wie vorgesehen bestehen. Die Eintrittspreise von 5 Euro (4 Euro für Frauen und Rentner) bleiben auch für die Saison 2019/20 erhalten. Ein Antrag aus Neu-Isenburg, die Preise zu erhöhen, wurde mit großer Mehrheit abgelehnt.

Die beiden ersten Spieltage im Überblick:

Freitag, 02.08. 19 Uhr
FFV Sportfreunde Frankfurt – Spvgg Neu-Isenburg

Sonntag, 04.08. 15 Uhr
VfB Ginsheim II – Germ. Großkrotzenburg (13.00)
Viktoria Urberach – SG Bornheim/GW Frankfurt
SV Unter-Flockenbach – RW Darmstadt II
SG Unter-Abtsteinach – TS Ober-Roden (15.30)
RW Frankfurt – Germania Ober-Roden
SV der Bosnier Frankfurt – Et. Wald-Michelbach
SC 1960 Hanau – JSK Rodgau (Mi. 14.08. 19.30)

Samstag, 10.08. 15 Uhr
RW Darmstadt – Viktoria Urberach (15.00)
Et. Wald-Michelbach – JSK Rodgau (16.00)

Sonntag, 11.08. 15 Uhr
Germania Ober-Roden – SG Unter-Abtsteinach
TS Ober-Roden – SV Unter-Flockenbach
SG Bornheim/GW Frankfurt – FFV Sportfreunde Frankfurt
Spvgg Neu-Isenburg -  SV der Bosnier Frankfurt
SC 1960 Hanau – VfB Ginsheim II
FC 06 Erlensee -  RW Frankfurt

BITBURGER KREISPOKAL

14.07.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Auslosung des Bitburger Kreispokals

Im Vereinsheim von Croatia Griesheim fand die Pokalauslosung der Saison 2019/20 statt.  Erstmals in dieser Saison wird der Kreispokal von der Brauerei Bitburger als Bierpartner gesponsert.

Pokalleiter Dieter Behrendt begrüßte den Beauftragten der Bitburger Brauerei, Herrn Korb und konnte erfreut feststellen, dass mit 37 Meldungen noch nie so viele Vereine am nunmehr Bitburger-Kreispokal teilnehmen.

Kreisfußballwart Michael Sobota erklärte den Vereinen die Gründe für den Wechsel der Bierpartnerschaft. Dieser Wechsel lag nicht in der Hand des Kreises sondern wurde vom Präsidium und Vorstand des Hessischen Fußball-Verbandes verantwortet. Sobota zeigte sich überzeugt, dass die neue Partnerschaft ebenso eng und zuverlässig verlaufen könnte wie das mit Krombacher der Fall war.

Zudem bedankte sich Sobota bei Croatia Griesheim für die jahrewährende Gastfreundschaft und überreichte einen Spielball. Nach der Auslosung von zwei Runden wurden Würstchen gereicht, die der Fußballkreis gesponsert hatte. Das Bitburger Bier wurde von der Brauerei gestellt.

In einer vorgeschalteten Runde treffen zunächst 10 Mannschaften aufeinander. Danach geht es in die Hauptrunde mit 32 Teams, die bis zum 19. September ausgespielt sein soll. Die dritte Runde findet Ende Oktober statt, das Viertelfinale am 13. März 2020. Es folgt das Halbfinale am 2. April 2020. Am 21. Mai nächsten Jahres (Vatertag) finden die Finalspiele bei Croatia Griesheim statt.

Vorgeschaltete Spielrunde:
Sturm Darmstadt - SKG Bickenbach

FTG Pfungstadt - KSG Brandau
TuS Griesheim - SG Modau

SKG Ober-Beerbach - GW Darmstadt
VfR Eberstadt - Germania Eberstadt


2. Spielrunde
DJK/SSG Darmstadt - Sieger Spiel 1

SKG Roßdorf - Sieger Spiel 2
Sieger Spiel 3 - RW Darmstadt
Sieger Spiel 4 - FSV Schneppenhausen
TGB Darmstadt - Sieger Spiel 5
Türk Gücü Darmstadt - Spvgg Seeheim-Jugenheim
TSV Nieder-Ramstadt - FC Alsbach
SV Weiterstadt - Viktoria Griesheim
Croatia Griesheim - SV Hahn
FC Ober-Ramstadt - SG Arheilgen
BG Darmstadt - TSG Messel
Germania Pfungstadt - FCA Darmstadt
SV St. Stephan - SV Traisa
Hellas Darmstadt - SV Erzhausen
TSV Eschollbrücken - TSG 46 Darmstadt
Eiche Darmstadt - TSG Wixhausen

Pokauslosung: von links Wilhelm Roth (Kassenwart), Michael Sobota (Fußballwart), Dieter Behrendt (Pokalleiter), Herr Korb (Bitburger Brauerei)

Bitburger-120719-1


Ballübergabe an Croatia Griesheim: KFW Michael Sobota dankte mit einem adidas-Spielball für die langjährige Gastfreundschaft

Bitburger-120719-2


Impressionen der Auslosung bei Croatia Griesheim

Bitburger-120719-3  Bitburger-120719-4

Bitburger-120719-5  Bitburger-120719-6

Bitburger-120719-7  Bitburger-120719-8

Bitburger-120719-9  Bitburger-120719-10

KREISPOKAL

14.07.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Langjährige Partnerschaft mit Krombacher ist zum 30. Juni 2019 beendet

Genau 15 Jahre ist es her, dass der Fußballkreis Darmstadt als dritter Fußballkreis des Hessischen Fußball-Verbandes mit der Brauerei Krombacher eine Partnerschaft im Zusammenhang mit dem Krombacher-Kreispokal eingegangen ist. Diese ist nun zum 30. Juni beendet worden.

In all den Jahren hat der Fußballkreis die Krombacher Brauerei als zuverlässigen Partner kennen und schätzen gelernt. Auf Krombacher war stets Verlass. Deshalb bedanken sich der Fußballkreis Darmstadt und die ihn tragenden Vereine für eine 15jährige, erfolgreiche Partnerschaft. Die Pokalrunde wurde durch das Sponsoring attraktiver, die teilnehmenden Vereine stiegen kontinuierlich an und verblieben seither auf hohem Niveau.

KREISLIGA A-D

12.07.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Einladung für die Vorrundenbesprechung der Kreisligen A-D am 19. Juli kann hier abgerufen werden      LIGA

GRUPPENLIGA

09.07.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Einladung und der vorläufige Spielplan der Gruppenliga Darmstadt können hier abgerufen werden

KREISOBERLIGA

09.07.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Einladung und der vorläufige Spielplan Kreisoberliga DA / GG können hier abgerufen werden

VERBANDSLIGA SÜD

09.07.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Einladung und der vorläufige Spielplan der Verbandsliga Süd können hier abgerufen werden

ALLGEMEINES

05.07.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Fußball-Forum des HVF im September

Der hessische Fußball-Verband veranstaltet für die Vereine seines Verbandsgebietes ein Fußball-Forum. Ideen, Projekte und Initiativen werden in der Sportschule in Grünberg den interessierten Vereinsvertretern vorgestellt und diskutiert
.


Der beigefügte Flyer (klicken Sie einfach auf informiert um nähere Informationen zu erhalten) informiert detailliert über die Veranstaltung

ALTE HERREN

30.06.2019       Autor:  Anton Kondiziella

Sportplatz   SV Erzhausen 3. Platz beim Krombacher Ü40 Hessencup in Rothemann bei Fulda

Die Titel Verteidigung vom 2018 ist leider misslungen, aber mit 3. Platz ist man doch erfolgreich gewesen - Herzlichen Glückwunsch!.

SV-Erzhausen-Hessencup-Ü40


JUNIOREN

17.06.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Gratulation an SV Darmstadt 98 und Viktoria Griesheim

 
Im Jugendbereich haben zwei Mannschaften aus dem Kreis Darmstadt zum Abschluss der Saison ein Ausrufezeichen gesetzt.

Erstmals ist der SV Darmstadt 98 in die B-Junioren Bundesliga aufgestiegen. In den beiden Aufstiegsspielen setzten sich die Lilien gegen den 1. FC Kaiserslautern durch und spielen in der kommenden Saison in der höchsten bundesdeutschen Liga dieser Altersklasse.

Auch Viktoria Griesheim hat Grund zum feiern. Die Viktorianer behielten in den beiden Aufstiegsspielen gegen den VfB Marburg das bessere Ende für sich. Damit ist die Scharte des Abstieg aus der höchsten hessischen Spielklasse vor zwei Jahren wieder ausgewetzt.

Der Fußballkreis gratuliert herzlich und wünscht beiden Mannschaften viel Erfolg in der neuen Spielklasse.

ALLGEMEINES

17.06.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Regionalkonferenz der Fußballwarte bei Eintracht Rüsselsheim

Auf Einladung des Fußballkreises Groß-Gerau trafen sich die fünf Fußballwarte der Region sowie deren Stellvertreter im Vereinsheim von Eintracht Rüsselsheim. Mit dabei waren auch die Vertreter des Kreissportgerichts sowie der Schiedsrichter.

In ihren Berichten zur abgelaufenen Saison wurde festgestellt, dass es in allen Fußballkreisen der Region Darmstadt nur zu zwei bis maximal drei Rückzügen bzw. Ausschlüssen von Mannschaften aus dem laufenden Spielbetrieb gekommen ist. Dies habe auch nur die untersten Ligen (Kreisligen C und D) betroffen.

Kritische Anmerkungen gab es wegen der fortgesetzten Nichtbesetzung von Spielen der Kreisligen D mit neutralen Schiedsrichtern. Allein im Kreis Darmstadt mussten 132 Spiele von Sonntag in die Woche verlegt werden. Mehr als 80 Spiel waren es im Kreis Bergstraße. Eine Verbesserung der Situation scheint nicht in Sicht. In diesem Zusammenhang bat der Schiedsrichterbeauftragte Sven Willmann darum, den Spielbetrieb um die Pfingst-Feiertage herum kommenden Jahres ebenso zu entzerren wie um den 3. Oktober herum, weil die Besetzung aller Ligen mit Schiedsrichtern nicht möglich sei.

Am letzten Spieltag gab es im Kreis Groß-Gerau beim Spiel der Kreisliga B einen Spielabbruch der Partie zwischen Türk Gücü Rüsselsheim II und dem TV Crumstadt. Dabei geht es um den zweiten Platz, der ebenfalls zum Aufstieg berechtigt. Die Partie wurde vom Sportgericht neu angesetzt.

Die Aufstiegs- und Relegationsspiele, soweit diese in den Kreisen überhaupt gespielt wurde, verliefen reibungslos. Irritationen gab es bei den Spielen zur Verbandsliga Süd. Vielen Vereinsvertretern, aber auch Funktionären war nicht klar, dass bei Punkt- und Torgleichheit der direkte Vergleich der betroffenen Teams untereinander zählt. Es bedurfte vieler Telefonate und anderer Kommunikation, um die Verwirrung zu beseitigen.

Mit dem neuen Spielsystem für die Saison 2019/20 befasste sich das Gremium ebenfalls. Der Kreis Groß-Gerau verliert auf kreisebene Mannschaften, weil eine Anzahl von Vereinen in die Verbandsklassen aufgestiegen sind bzw. die Kreisoberliga-Klasse halten konnten. Im Kreis Odenwald ist die Kreisliga D auf 11 Mannschaften geschrumpft. Im Kreis Darmstadt sind die Ligen 16 Vereine stark. Nur die D-Liga wächst durch verstärkte Meldungen auf 18 Vereine. Das betrifft auch den Kreis Dieburg, dessen D-Liga auf 19 Vereine anwächst. Positiv auch der Kreis Bergstraße, der statt zwei wieder drei Kreisligen D melden kann.

Die Verbandsliga Süd, Gruppenliga Darmstadt sowie die Kreisoberliga DA/GG und die Kreisligen A-D Darmstadt starten am 4. August in die Saison. Zuvor werden die Vereine eine ganze Reihe von Freundschaftsspielen und Turnieren gespielt haben.

Regionalkonferenz-2019


Die Teilnehmer der Regionalsitzung bei Eintracht Rüsselsheim: von links: stv. Kreisfußballwart (KFW) Dieter Behrendt (Darmstadt), stv. KFW Theo Greiner (Dieburg), KFW Robert Neubauer (Groß-Gerau), KFW Reiner Held (Bergstraße), stv. KFW Hartmut Schwöbel (Odenwald), CdA-Beauftragter Rolf Herbold (Lautertal), Regionalbeauftragter und KFW Michael Sobota (Darmstadt), Vorsitzender RSG Reinmund Weber (Walldorf), stv. KFW Martin Wecht (Bergstraße), stv. KFW Alexander Thurn (Groß-Gerau), KFW Heinz Zulauf (Dieburg), Schiedsrichterbeauftragter Sven Willmann (Altheim).

ALLGEMEINES

10.06.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Rundenstart am 04. August 2019

Die Punktrunde in die Saison 2019/20 startet am Sonntag, dem 4. August 2019. Das gilt auch für die Kreisvereine,da keine Liga kleiner als 16 Vereine stark sein wird. Die Kreisliga D wird nach derzeitigem Stand sogar 18 Vereine stark sein
.

ALLGEMEINES

10.06.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Die Saison 2018/19 ist vorbei - eine kurze Bilanz

Nach den letzten Relegations- und Aufstiegsspielen (bei der Jugend spielen die A-Junioren von Viktoria Griesheim noch um den Aufstieg in die Hessenliga, die B-Junioren des SV Darmstadt 98 kämpfen um den Aufstieg in die Bundesliga!) bei den Senioren ist es an der Zeit, eine kurze Bilanz zu ziehen.

Auf den Fußballkreis Darmstadt bezogen ist erfreulich, dass der SV Darmstadt 98 weiter in der 2. Fußball-Bundesliga spielt. Ebenso die Kurve geschafft hat Viktoria Griesheim mit dem Verbleib in der Hessenliga. Rot-Weiß Darmstadt bleibt in der Verbandsliga Süd und hat eine durchaus souveräne Saison gespielt. Knapp an einem möglichen Wiederaufstieg in die Verbandsliga Süd ist der FC Alsbach vorbeigeschrammt. Schlimmer kam es für die TSG Messel, die sich nach acht Jahren aus der Gruppenliga in Richtung Kreisoberliga verabschieden musste. Damit stellt der Kreis Darmstadt in den drei hessischen Verbandsklassen jeweils nur noch einen Verein. Das ist schon etwas ernüchternd.

Noch ernüchternder wird es, betrachtet man sich die Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau. Kein Verein aus unserem Kreis hatte etwas mit dem Aufstieg zu tun, aber ausschließlich Vereine aus dem Kreis Darmstadt sind aus der Liga abgestiegen. Besonders hart trifft es den SV St. Stephan, der nach vielen Jahren in der KOL und einem kurzen Ausflug in die Gruppenliga nach der Relegation in die Kreisliga A Darmstadt abgestiegen ist. Auch die SG Modau traf es ebenso wie die TSG Wixhausen. Des einen Freud ist des anderen Leid: die SKG Roßdorf steigt nach mehr als 20 Jahren erstmals wieder in die Kreisoberliga auf. Zum ersten Mal so hochklassig spielt die KSG Brandau, die in einem dramatischen Finish noch Tabellenzweiter wurde und als Zweiter der Relegation mit aufsteigen kann, da der SV Geinsheim die Aufstiegsspiele zur Gruppenliga für sich entschied.

Auf der Kreisebene bleibt nach wie vor die Schiedsrichtersituation in der Kreisliga D katastrophal. Viele Spiele fallen aus und müssen unter der Woche nachgeholt werden. Für Klassenleiter Dieter Behrendt sind die regelmäßigen Umbesetzungen fast eine Zumutung. Nichts ändern wird sich aber daran, dass der Sonntag der Regelspieltag für die Amateure bleibt. Zu hoffen ist, dass die betroffenen Vereine noch mehr als in der Vergangenheit ihr "Schicksal" selbst in die Hand nehmen und die Schiedsrichtergestellung selbst organisieren.

Einzig zwischen A- und B-Liga musste eine Relegation gespielt werden. Durch das Unterschreiten der Richtzahl in B- und C-Liga vor Beginn der Relegation war das Ausspielen um den Verbleib oder den Aufstieg in eine Klasse nicht notwendig geworden. Profiteure waren die Tabellenzweiten von C- und D-Liga sowie die Mannschaften aus B- und C-Liga, die auf dem Platz zur Abstiegsrelegation standen.

Wie jedes Jahr gilt: es gibt Sieger und Verlierer, Aufsteiger und Absteiger. Dennoch handelt es sich immer nur um  jeweilige Momentaufnahmen.

Die Vorkommnisse in dieser Saison in Form von Gewaltausbrüchen haben sich in Grenzen gehalten. Nur am vorletzten Spieltag kam es in der Kreisliga D zwischen Germania Pfungstadt II und VfR Eberstadt II zu tätlichen Ausschreitungen, die einen Polizeieinsatz nach sich zogen und das Herbeirufen von Rettungswagen erforderlich machten. So etwas wollen wir auf unseren Sportplätzen nicht sehen!

Das gilt auch für das Zünden von Bengalos. Diese Unsitte greift auch im Amateurfußball um sich und ist ebenso gefährlich wie luftverpestend. Zu wünschen ist, dass das hiesige Sportgericht sich aller Fälle annimmt und entsprechend bestraft.

Leider hatten wir auch wieder Spielrückzüge in der laufenden Saison. TSV Eschollbrücken und FSV Schneppenhausen waren nicht in der Lage, ihre zweite Mannschaft regulär die Saison beenden zu lassen. Schade!

Im Übrigen bedankt sich der Fußballausschuss für die konstruktive Zusammenarbeit mit den kreisangehörigen Vereinen und darüber hinaus.

JUBILÄUM

07.06.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   70 Jahre Fußball in Nieder-Beerbach

Fußball-D-Ligist SKG Nieder-Beerbach feiert in diesem Jahr 70 Jahre Fußballsport im Mühltaler Ortsteil Nieder-Beerbach. Grund genug für SKG-Abteilungsleiter Stefan Schneider, zum Saisonabschluss zu einer kleinen Feier einzuladen und einige Ehrungen vorzunehmen.

Zunächst wurden eine Reihe Nieder-Beerbacher Spieler für langjährigen Spieleinsatz durch Nieder-Beerbachs Abteilungsleiter geehrt. Danach kamen Kreisfußballwart Michael Sobota und Ehrenamtsbeauftragter Anton Kondziella zum Zug, die es sich nicht hatten nehmen lassen und persönlich vor Ort erschienen waren. Sobota überbrachte die Glückwünsche des Kreisfußballausschusses sowie einen Spielball und einen Trainer-Qualifikations-Gutschein des Fußball-Verbandes.

Im Anschluss bekam Bernhard Krauel eine DFB-Uhr überreicht. Den Ehrenbrief des Hessischen Fußball-Verbandes erhielten Andre´ Dallinghaus, Dominc Kaufhold, Marc Ahlf sowie Markus Götz.

In seinen Grußworten hob Fußballwart Sobota die Bedeutung des Fußballsports auch im ländlichen Raum hervor. Als kleiner Verein stehe man zwar nicht im Mittelpunkt des Geschehens und auch die Auswahl an Spielern hielte sich in Grenzen. Doch, so Sobota, gerade ein Verein wie die SKG Nieder-Beerbach erfülle viele Atribute, die das Vereinsleben attraktiv machten. Geselligkeit, Spaß am Spiel, die Pflege von Freundschaften und vieles mehr seien Faktoren, die mehr ausmachten als nur sportlicher Erfolg, der in der Regel auch im Amateurfußball teuer erkauft werden müsse.

Die SKG Nieder-Beerbach sei daher ein attraktiver Verein für diejenigen, die ein gesundes und motivierendes Vereinsleben erwarteten. Ein besonderer Dank Sobotas galt dem Abteilungsleiter Stefan Schneider, der trotz vieler Widrigkeiten das Abteilungsschiff souverän durch die Zeit hinweg lenkt.

Dem Verein wünschten Michael Sobota und Anton Kondziella für die weitere Zukunft alles Gute und absehbar den Aufstieg in die Kreisliga C. 

                                                                                                                                Die Geehrten haben sich zum Gruppenbild versammelt

BILD1778   BILD1784
Fußballwart Michael Sobota (Mitte), Abteilungsleiter Stefan Schneider (links) und Ehrenamtsbeauftragter Anton Kondziella (rechts). 

BILD1774
Ehrung für langjährige Spieler
                                                                                                                 

KREISOBERLIGA

07.06.2019       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Dersim Rüsselsheim als KOL-Meister der Saison 2018/19 geehrt

Die Meisterurkunde überreichte Klassenleiter Michael Sobota (links) an den Mannschaftskapitän von Dersim/VfR Rüsselsheim  Aydin Demir (rechts) vor dem letzten Meisterschaftsspiel, das der Aufsteiger bei der TSG Wixhausen zu absolvieren hatte. Das 2:2 Remis hatte für beide Teams keine Bedeutung mehr. Beide müssen die Liga unter umgekehrten Vorzeichen verlassen. Dersim/VfR steigt in die Gruppenliga Darmstadt auf, die TSG Wixhausen in die Kreisliga A Darmstadt ab.

Meister-Dersim-Ruesselsheim


Beiden Teams wünschte Sobota in den neuen Spielklassen für die kommende Saison viel Erfolg

KROMBACHERCUP  Ü45

07.06.2019       Autor:  Anton Kondiziella

Sportplatz   FC Ober-Ramstadt -Krombacher AH Ü45 Pokalsieger

nach einem spannendem, aber fairem Pokalendspiel, konnte sich FC Ober-Ramstadt mit 4:3 gegen DJK/SSG Darmstadt durchsetzen

FCO-Ü451     FCOÜ452

FCOÜ453


KROMBACHERCUP  Ü50 HFV

26.05.2019       Autor:  Anton Kondiziella

Sportplatz   AH- SG Darmstadt Hessen Vizemeister im Krombacher Ü 50- Hessencup in Walldorf

Nach 4 Spielen mit 4 Siegen und 2 Siegen in Viertelfinale, hat die AH SG Darmstadt das Finale erreicht.
Hier unterlagen die Darmstädter gegen dem Gastgeber Rot-Weiß Walldorf 6:7 nach Achtmeterschießen. Vor 1 Jahr im Spiel um Platz 3 hat die AH SG Darmstadt 4:2 in Achtmeterschießen für sich entschieden. Herzlichen Glückwunsch zum Ü50 Hessencup Vizemeister Titel. Erstmals mit dabei, war auch die Ü50 von SV Erzhausen. Mit 1 Sieg in 3 Spielen, hat es für Viertelfinale Qualifikation nicht gereicht. Dafür aber hat die Mannschaft viel Erfahrung sammeln können.

SG-Darmstadt


SV-Erzhausen


BEACHSOCCER

25.05.2018       Autor:  Michael Sobota

Beachsoccer   Informationen zum Beach-Soccder-Cup 2019

Alle Vereine des Hessischen Fußball-Verbandes sind angeschrieben und gebeten worden, soweit Interesse besteht, sich zum Beach-Soccer Cup 2019 zu melden. Meldeschluss ist der 5. Juni 2019
.


Als PDF-Dokument beigefügt sind die Informationen des Verbandes sowie Hinweise zum Anmeldeverfahren  - downloaden hier

KREISLIGA D

22.05.2018       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Frontal Darmstadt - Neue Mannschaft in der Saison 2019/20 in der Kreisliga D

Ab der Saison 2019/20 wird eine neue Mannschaft im Fußballkreis Darmstadt die Kreisliga D bereichern. Es handelt sich um junge Leute, die den Verein Frontal Darmstadt gegründet haben, der seinen Trainingsbetrieb und seine Heimspiele auf dem Sportplatz des VfR Eberstadt ausrichtet. Der Fußballkreis freut sich über den Zuwachs in seinem Seniorenspielbetrieb und wünscht dem neuen Verein für einen gelungenen Start in die Fußballsaison 2019/20 alles Gute.

KROMBACHERCUP

22.05.2018       Autor:  Michael Sobota

Sportplatz   Fußballkreis Darmstadt wird für Partnerschaft von Krombacher-Brauerei geehrt

Kaum zu glauben, aber seit 15 Jahren gibt es mittlerweile den Krombacher-Kreispokal. Der Fußballkreis Darmstadt war seinerzeit der dritte (von insgesamt 32) Kreis im Hessenland, der mit der Brauerei aus dem Siegerland eine Partnerschaft eingegangen ist.

In den vielen Jahren einer vertrauensvollen Zusammenarbeit hat sich die Brauerei stets als ein verlässlicher Partner dargestellt, der den Kreispokal finanziell unterstützt und damit maßgeblich attraktiv gemacht hat. Kaum ein Verein, der nicht im Rahmen der traditionellen Pokalauslosung nicht mit einem Ball oder Trainingsleibchen bedacht worden wäre.

Der Fußballkreis bedankt sich für die Auszeichnung bei der Brauerei Krombacher und blickt dankbar auf 15 Jahre einer guten und vertrauensvollen Partnerschaft zurück
.
BILD1763


ALLGEMEINES

06.03.2019       Autor:  Heinz Werner Krautwurst

Sportplatz   Flyer CP-Fussball National Mannschaft (Cerebralen Bewegungsstörungen

Flyer zum downladen

ÄLTERE BERICHTE

14.07.2019 

Hier finden Sie die älteren Beiträge aus den vergangenen Jahren

Zeitung.gif


                   2018
Zeitung.gif


                      2019

 

 

 

Zeitung.gif


                   2013
Zeitung.gif


                     2014
Zeitung.gif


                    2015
Zeitung.gif


                  2016
Zeitung.gif


                    2017
Zeitung.gif


                    2008
Zeitung.gif


                      2009
Zeitung.gif


                     2010
Zeitung.gif


                   2011
Zeitung.gif


                    2012